Agenda Schwingklub Herisau  zur Agenda ESV

19.08.2018  19. Schwägalp-Schwinget

13./14.10.2018  Schwingerreise

04.05.2019  Jubiläumsschwingfest 100 Jahre Schwingersektion Reichenbach BE

05.05.2019  Frutigtaler Buebeschwinget, Reichenbach BE

01.06.2019  Herisauer Buebeschwinget, Herisau

01.06.2019  Herisauer Obedschwinget, Herisau

06.07.2019  Appenzeller Kant. Nachwuchsschwingfest, Stein AR

07.07.2019  Appenzeller Kantonalschwingfest, Stein AR

11.08.2019  20. Schwägalp-Schwinget

24./25.08.2019  Eidg. Schwing- und Älplerfest (ESAF), Zug

News Schwingklub Herisau  zu Resultate ESV

Schlussgangteilnahme für Roth Martin.

Auf dem Ricken zeigt Roth Martin eine starke Leistung und zieht in den Schlussgang ein. Im Anschwingen bezwingt er den unbequemen Teilverbandskranzer Steiner Michael platt und muss nur gegen Leuppi Samir eine Niederlage einstecken. Im Schlussgang riskiert er zum Schluss alles, aber sein Schlungg-Versuch wird abgefangen und er geht als Verlierer vom Platz. Schmid Dominik kommt ohne Niederlage durch den Tag, muss aber 3 mal über die volle Gangdauer. Oertle Daniel bringt nach seinen zwei Siegen vom Morgen keinen weiteren Gegner auf den Rücken.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Roth Martin nur vom König besiegt.

Das Ramslauenenschwinget im Berner Oberland ist mit 24 Kranzern von gesamthaft 56 Schwingern gut besetzt. Somit können die Aktiven mit Schwingern aus einem anderen Teilverband Erfahrungen sammeln und vielleicht am nächsten Grossanlass nutzen. Die Zuschauer werden mit angriffiger Schwingart und schönstem Wetter belohnt. Auch die Pflege der Kameradschaft mit unseren Schwingerfreunden vom Schwingklub Reichenbach kommt nicht zu kurz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Ehemaliger Festsieger unterstützt Oertle Daniel im Klöntal.

Anlässlich des 50 Jahr Jubiläums des Bergschwinget Klöntal wurden alle ehemaligen Festsieger eingeladen, so auch Oertle Hans aus Hundwil. Sein Sohn Daniel kann nicht gleich stark auftrumpfen, seine Trainingsverletzung am Fuss behindert ihn sichtlich.

SchlussranglisteStatistik

Roth Martin nicht zu bremsen, Bergkranz auf der Rigi.

Nach der Startniederlage startet Roth Martin durch. Einzig gegen den Eidgenossen Gloggner Philipp stellt er im dritten Gang, aber auch diesen Gegner bringt er mit "Graber-Spezial" an den Rand einer Niederlage. Mit zwei Siegen am Nachmittag bringt er sich in ausgezeichnete Position für den Kranz. Für seinen Sieg gegen den unbequemen Eidgenossen Schuler Alex erhält er die Note 9.75. Selbst die Experten am TV sind unsicher, ob Rang 7 mit 56.50 Punkten kranzberechtigt ist. Mit der Schlussrangliste kommt die Gewissheit, der erste Bergkranz ist Tatsache. Ebenfalls um den Kranz schwingt Schmid Dominik, unterliegt aber im Entscheidungsgang dem Eidgenossen Müllestein Mike.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Tobler Michael und Ackermann Rico mit Doppelzweig.

In Weinfelden am Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest holen sich Tobler Michael und Ackermann Rico mit je vier Siegen den begehrten Doppelzweig. Buff Stefan und Schiess Daniel verpassen Diesen knapp durch Niederlagen im sechsten Gang.

SchlussranglisteStatistik

Keller Werner knapp am Kranz vorbei.

Mit vier Siegen und zwei Niederlagen erreicht Keller Werner Rang 8 mit 56.50 Punkten, welcher leider nicht mehr kranzberechtigt ist. Trotzdem erkämpfen sich die Herisauer fünf Kränze am Appenzeller Kantonalschwingfest in Wolfhalden. Wittenwiler Roman schafft dies ohne Niederlage, Roth Martin bestätigt seinen NOS-Kranz, Schmid Dominik sichert sich seinen vierten Saisonkranz, Giger Urs muss nur gegen zwei Eidgenossen unten durch und Poltera Andrin doppelt nach dem Bündner-Kranz nach.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Schlussgangteilnahme von Widmer Ramon und 20 Zweige.

Am Appenzeller Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Wolfhalden kämpft sich Widmer Ramon bis in den Schlussgang vor, muss in Diesem aber als Verlierer vom Platz. Alle Herisauer haben interessante Gänge gezeigt und für viele reicht es am Schluss auch für den Zweig. Das sind im Jahrgang 2000-2001 Giger Florian, im Jahrgang 2002-2003 Schiess Daniel und Ackermann Rico, im Jahrgang 2004-2005 Tobler Michael, Eisenhut Matthias, Buff Stefan, Signer Hansueli, Nef Michi und Reifler Sämi, im Jahrgang 2006-2007 Bösch Mario, Jäger Mathias, Signer Peter, Widmer Ramon, Ackermann Marco, Dietrich Hansueli und Eggen Silas und im Jahrgang 2008-2010 Rusch Werner, Rechsteiner Fabio, Tobler Silvan und Burch Pirmin.

SchlussranglisteStatistik

Roth Martin neuer Teilverbandskranzer.

Mit seinem Kranzgewinn setzt Roth Martin dem wunderbaren NOS Jubiläumsschwingfest in Herisau das i-Tüpfelchen auf. Auf dem Weg zum ersten Teilverbandskranz besiegt er gleich fünf seiner Gegner, darunter die Teilverbandskranzer Büchler Remo und Haenni Stéphane. Mit Schmid Dominik, Giger Urs, Wittenwiler Roman und Keller Werner schwingen vier weitere Herisauer um den Kranz, gehen aber alle als Verlierer aus dem sechsten Gang. Auch Poltera Andrin weist ein starkes Notenblatt aus und liegt nur einen halben Punkt hinter dem Kranz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

7 Zweige am ZH Kant. Nachwuchsschwingfest.

Bei den Jüngsten (2008-2010) sichert sich Müller Philipp den Zweig. Im Jahrgang 2006-2007 belegt Bösch Mario dank der Maximalnote im sechsten Gang den Rang 1b. Weiter freuen sich Jäger Mathias und Signer Peter über den Zweig. Buff Stefan und Eisenhut Matthias im Jahrgang 2004-2005, sowie Ackermann Rico im Jahrgang 2002-2003 holen sich ebenfalls das begehrte Eichenlaub.

SchlussranglisteStatistik

Neukranzer Poltera Andrin.

Mit einer überzeugenden Leistung sichert sich Poltera Andrin seinen 1.Kranz. Nach dem Pflichtsieg über Held Florian teilt er sich die Punkte mit dem Kranzschwinger Vestner Roman. Gegen Dändliker Hansheinrich kann er sich eine weitere Maximalnote schreiben lassen. Für seine einzige Niederlage ist der Teilverbandskranzer Schlegel Sandro verantwortlich. Zwei Plattwürfe im Ausstich gegen die Kranzer Schlegel Reto und Arztmann Beda bringen ihn auf den 4. Schlussrang und erstmals vor die Ehrendamen. Bereits seinen 3. Saisonkranz gewinnt Schmid Dominik.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Erst im Schlussgang unterlegen.

Ackermann Marco musste sich nach fünf Siegen im Schlussgang geschlagen geben. Weiter gewinnt auch Rusch Werner im Jahrgang 2007-2008 die Auszeichnung. Ebenfalls schaffen es Eisenhut Matthias, Meier Adrian, Bösch Mario und Jäger Mathias im Jahrgang 2005-2006 sowie Ackermann Rico und Tobler Michael im Jahrgang 2003-2004 in die Auszeichnungsränge.

SchlussranglisteStatistik

Auch als Nationalturner erfolgreich.

Gleich bei seinem ersten Nationalturneinsatz sichert sich Roth Martin den Kranz.

Bericht appenzell24

Wittenwiler Roman bester Appenzeller am Rätikon-Schwinget.

In St.Antönien sichern sich Wittenwiler Roman und Giger Urs, dank Ihren Siegen im sechsten Gang, die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Roth und Schmid in Tübach erfolgreich.

Roth Martin muss sich nur dem späteren Festsieger Giger Samuel geschlagen geben und sichert sich den Kranz mit fünf Siegen, abschliessend gegen den Teilverbandskranzer Gmür Pirmin. Schmid Dominik stellt den ersten Gang mit Wickli Beat und verliert den Fünften gegen Giger Samuel. Die restlichen Gänge kann er alle siegreich beenden und sichert sich seinen zweiten Saisonkranz. Wittenwiler Roman muss für den Kranz den Eidgenossen Notz Beni aus dem Weg räumen, was im nicht gelingt.

SchlussranglisteStatistik

Festsieg für Ackermann Marco.

Am Kronberg Buebeschwinget holt sich Ackermann Marco im Jahrgang 2007-2008 den Festsieg. Er kann im Schlussgang den führenden Entlebucher Gast Röösli Janick bezwingen. Weiter können sich Rusch Werner und Rechsteiner Fabio im Jahrgang 2007-2008, Bösch Mario, Meier Adrian, Eisenhut Matthias und Jäger Mathias im Jahrgang 2005-2006 sowie Ackermann Rico und Buff Stefan im Jahrgang 2003-2004 über die Auszeichnung freuen. Die Aktivschwinger tauschen an diesem Fest die Seite und sind als Kampfrichter im Einsatz.

SchlussranglisteStatistik

Sechs Auszeichnungen für den Herisauer Nachwuchs.

In Ebnat-Kappel holen sich - Ackermann Marco und Müller Philipp im Jahrgang 2007-2008, Jäger Mathias, Meier Adrian und Bösch Mario im Jahrgang 2005-2006 und Ackermann Rico im Jahrgang 2003-2004 - die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik

Kranzloses Wochenende mit drei Auszeichnungen.

Am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Schwanden verliert Giger Urs gegen Riget Tobias um den Kranz. Poltera Andrin kommt ebenfalls in Kranznähe, muss sich aber im letzten Gang dem Teilverbandskranzer Hochholdinger Roman geschlagen geben. 

SchlussranglisteStatistik

Schmid Dominik, Ackermann Roman und Keller Werner holen sich am Bruederschwinget in Bachenbülach die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik

Bericht appenzell24

Schmid Dominik am Baselstädtischen Schwingertag mit starker Leistung.

Nach einem starken Auftritt, unter anderem mit zwei Siegen gegen die Teilverbandskranzer Studinger Stephan und Kropf Marcel, kehrt Dominik trotz vier gewonnenen Gängen ohne Kranz nach Hause.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Kein Erfolg am Zürcher Kantonalschwingfest in Hausen am Albis.

Giger Florian kann als einziger Herisauer am Kranz schnuppern, muss sich im letzten Gang aber dem Kranzer Nägeli Roman geschlagen geben.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

2 Kränze am Thurgauer Kantonalschwingfest in Lengwil

Urs Giger und Dominik Schmid sichern sich den Kranz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Toggenburger Verbandsschwingertag Bichwil

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Herisauer Nachwuchsschwinger am Schaffhauser Kantonalen

Der alljährlich stattfindende Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingertag am Ostermontag bot den Zukunftträgern der Appenzeller Schwingerszene die optimale Voraussetzung, sich nach dem langen Wintertraining zu beweisen.

Da es in dieser Saison für die Jungschwinger der Jahrgänge 2001, 2002 und 2003 speziell um den Höhepunkt des im August stattfindenden Eidgenössischen Nachwuchsschwingertags geht, war es für sie natürlich um so wichtiger, schon beim ersten Wettkampf sich von der besten Seite zu zeigen.

Bei der ältesten Kategorie gelang Florian Giger mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ein beachtliches Resultat, was ihm den 6. Rang einbrachte. Leider fehlten die guten Noten, was ihn letztlich um ein Zweigresultat brachte. Dasselbe musste auch Rico Ackermann mit den gleichen Resultaten hinnehmen. Trotzdem war seine Leistung anzuerkennen, da auch er gegen den älteren Jahrgang kämpfen musste. Mit Daniel Schiess verpasste ein weiterer Anwärter auf die Qualifikation, mit drei Siegen und drei Niederlagen das begehrte Eichenlaub.

In Sachen Zweiggewinn waren die jüngeren erfolgreicher: mit Eisenhut Matthias im 8. Rang, der gleich vier Siege verbuchen konnte  und Michael Tobler, ebenfalls im 8. Rang. Signer Hansueli fehlte der berüchtigte viertel Punkt.

In der zweitjüngsten Kategorie reihten sich gleich vier in die Zweigränge: 3. Mario Bösch, 4a Ackermann Marco, 4b Widmer Ramon, 7b Jäger Matthias. Bösch unterlag einzig dem späteren Kategoriesieger Fäh Simon. Widmer und Ackermann blieben sogar ohne Niederlage.

Bei den Jüngsten müsste Müller Philipp einzig gegen den späteren Kategoriesieger Fäh Pirmin eine Niederlage eingestehen, was ihm den 6. Schlussrang einbrachte. Fabio Rechsteiner, mit drei Siegen und drei Niederlagen, verpasste um einen Rang die Auszeichnung.

Lichtmessschwinget

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

© 2018 schwingklub-herisau.ch

Please publish modules in offcanvas position.